Milben

Milben gehören zu den Spinnentieren. Sie sind nicht oder kaum sichtbar für das menschliche Auge und die meisten der 60.000 Milbenarten sind ungefährlich für den Menschen. Es gibt jedoch auch Arten, die Gesundheitsrisiken verbreiten und gern in Wohnräumen leben. Dazu gehören z. B. die Hausstaubmilbe, die Mehlmilben, die Backobstmilben und die Käsemilben, die allesamt schwere Allergien auslösen können.

Die Hausstaubmilbe ist dabei wohl die bekannteste. Ihre Kotausscheidungen können zu Hautreizungen und Allergien führen. Sie finden sich oft in Matratzen, in Bettwäsche und in getragener Kleidung, da sie sich von abgefallenen Hautschuppen ernähren. Ihre optimalen Lebensbedingungen bieten Plätze mit 25 Grad Raumtemperatur und einer relativen Luftfeuchte zwischen 70%– 75%.

Als gefährliche Vorratsschädlinge sind die Mehlmilben, Backobstmilben und Käsemilben zu nennen. Von ihnen verunreinigte Nahrungsmittel können ebenfalls Allergien und Infektionen auslösen. Auch sie lieben es an warmen, feuchten Plätzen und kontaminieren Nahrung durch ihre Ausscheidungen.

Unsere Maßnahmen gegen Milben

  • Monitoring
  • Bekämpfung mit Schädlingsspray
  • Auslegen von Ködern
  • Desinfektion

Was Sie selbst gegen Milben tun können

Nicht nur wenn Sie empfindlich auf Milben reagieren, sondern auch zur allgemeinen Vorbeuge sollten Sie besonders Ihre Bettwäsche, aber auch die Matratze, regelmäßig säubern und wechseln. Gleiches gilt für getragene Kleidung und geöffnete bzw. verderbliche Lebensmittel. Die richtige, nicht zu feuchte Lagerung von Korn, Brot, Obst und Milchprodukten, speziell Käse, hilft Ihnen, sich vor Milben zu schützen.

Gern stehen wir Ihnen mit präventivem Rat zur Seite.
Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gern!

ANGEBOT ERHALTEN